Schädel-Hirn-Trauma

 

Bis zum 30.Lebensjahr sind die häufigsten Ursache für ein Schädel-Hirn-Trauma Verkehrsunfälle. Bei den über 70jährigen sind es Stürze.

Die einfachste Form eines Schädel-Hirn-Traumas wird auch Gehirnerschütterung genannt. Bei dieser leichten Form des Traumas wird das Gehirn selbst noch nicht geschädigt. Vielmehr führt die abrupte Gewalteinwirkung auf den Kopf zu den Beeinträchtigungen.

 

Auch beim Schleudertrauma kann sich die verursachende Beschleunigung oder Entschleunigung des Kopfes auf das Sehen auswirken. Doppelbilder, Unscharfsehen, Schwindel, Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen und Schwierigkeiten bei Naharbeiten sind die häufig genannten Probleme im Sehen.

 

Bleiben die Sehstörungen nach ausgeschöpfter Therapie bestehen, kann  eine visuelle Analyse Aufschluss darüber geben, ob ein Visualtraining empfehlenswert ist.

 

Praxis Minden:


Hahler Straße 49 • 32427 Minden
T 0571 8891596

Der Eingang zu meiner Praxis befindet sich in der Bürgermeister-Kleine-Straße, von der Hahler Straße aus ca. 20 m auf der linken Seite.

HIER gelangen Sie auf einer externen Seite zum Routenplaner.

 

 

Praxis Hannover:


Richard-Lattorf-Straße 35 • 30453 Hannover

Die Praxis befindet sich in den Räumen der Gelenk-Reha Hannover.

HIER gelangen Sie auf einer externen Seite zum Routenplaner.

 

 

Termine:


Kontaktieren Sie mich gerne per Mail

oder telefonisch unter

0151 40368079.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.