Individuelles Reha-Sehtraining

Zur Orientierung in unserer Umwelt nehmen wir Menschen die meisten Informationen über die Augen auf. Erkrankungen, die direkt das Organ Auge betreffen oder Erkrankungen, die den verarbeitenden Bereich (Gehirn) betreffen haben gravierende Auswirkungen für uns. Diese Erkrankungen führen zu starken Leistungseinschränkungen und mindern besonders stark unsere Lebensqualität.

Rehabilitation im Bereich Sehen bietet die Chance, nach einer Erkrankung mit den verbleibenden Sehfähigkeiten besser zurecht zu kommen. Durch ein gezieltes Visualtraining können Sie wieder mehr Eigenständigkeit erlangen. Für die Betroffenen bedeutet das einen großen Zuwachs an Lebensqualität. Neben der besseren Orientierung, ist das meist angestrebte Ziel, die Lesefähigkeit.

Meine Reha-Sehtrainings haben Tests als Grundlage, die Aufschluss darüber geben, welche Netzhautbereiche und Fähigkeiten nutzbar sind oder welche Funktionen der Augen nach der Erkrankung eingeschränkt sind. Zusammen mit den Informationen aus den Berichten der Fachärzte wird dann Ihr individuelles und mögliches Ziel vereinbart. Um schnell Erfolge zu erreichen, werden auch technische Hilfsmittel eingesetzt. Dazu können die richtige Beleuchtung, der Einsatz eines Tischpultes oder andere Hilfsmittel gehören. In jedem Fall wird die richtige optische Versorgung überprüft.

In meinen Visualtrainings achte ich besonders auf die richtige Dosierung des Schwierigkeitsgrades. Auch die kontinuierliche Steigerung der Anforderung und die Übertragbarkeit in den Alltag sind mir sehr wichtig.

Selbstverständlich beziehe ich begleitende Familienangehörige oder Freunde mit in das Training ein. Nach meiner Erfahrung entsteht auf diese Weise mehr Verständnis füreinander und steigert spürbar den Trainingserfolg.

Eine gute Netzwerkarbeit mit unterschiedlichen Professionen sichert zusätzlich das optimale Ergebnis des Trainings.

Bereiche des Reha-Trainings:

 

Hier finden Sie einen Fragebogen zu Ihren Schwierigkeiten beim Sehen zur Vorbereitung für die Analyse. Senden Sie den ausgefüllten Fragebogen zu mir zurück, dann gebe ich Ihnen kostenlos und unverbindlich dazu eine Rückmeldung. 

Links zum Thema Reha-Sehtraining

www.schlaganfall-hilfe.de

LWL-Berufsbildungswerk Soest, Förderzentrum für blinde und sehbehinderte Menschen:
Unabhängige Möglichkeit der Hilfsmittelberatung (mit Hilfsmitteln aller Lieferanten)

Das Projekt „Wir sehen weiter“ ist von den Blinden- und Sehbehindertenvereinen in NRW und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW ins Leben gerufen worden. Hier bekommen Sie ehrenamtliche Beratung durch geschulte und zertifizierte Selbstbetroffene. Suchen Sie die Ansprechpartner ganz in Ihrer Nähe unter: www.wir-sehen-weiter.de

 

Ihr Weg zur Praxis:


HIER gelangen Sie auf einer externen Seite zum Routenplaner.

 

 

Der Eingang zu meiner Praxis befindet sich in der Bürgermeister-Kleine-Straße.

Wenn Sie von der Hahler Straße in die Bürgermeister-Kleine-Straße fahren, dann liegt er nach ca. 20 m auf der linken Seite. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen